Das Zeitkonto - eine besondere Chance

© Fotolia

 

 

Das Zeitkonto ist eine tragende Säule der Seniorengenossenschaftsidee, denn hier kann in den vitalen Jahren Zeit angespart und später für den eigenen Hilfebedarf wieder abgerufen werden.

Um das Leitmotto „Lebensqualität durch Zeit“ auf ein festes Fundamt zu stellen, bietet der Dachverband Genopart eG ihren Bürgerzeitvorsorge-Genossen neben den regulären Leistungen wie Beratung, Unterstützung, Schulung und Förderung ebenso die treuhänderische Verwaltung der Zeitguthaben an. Diese zweckbetriebliche Aktivität wird umgesetzt, indem die eingebrachten Geldwerte bei dem Kooperationspartner, der Bank für Sozialwirtschaft (BfS) angelegt und als Zeitguthaben für den späteren Eigengebrauch treuhänderisch verwaltet werden. Durch die regelmäßige und professionelle Prüfung durch einen Steuerberater / Wirtschaftsprüfer wird die Sorgfaltspflicht und Ordentlichkeit sichergestellt. In der jährlichen Generalversammlung wird den BZV-Genossen der Bericht durch einen Rechnungsprüfer zur Entlastung vorgelegt.

Einmal jährlich erhalten die BZV- Mitglieder schriftlich Auskunft über das aktuelle Zeitguthaben. Dies kann nur bei satzungsmäßigem Hilfebedarf eingesetzt und ausschließlich auf den eingetragenen Lebenspartner übertragen werden. Nicht verbrauchte Stunden fließen zum Inflationsausgleich zur Hälfte in das BZV-Gesamt-Stunden-Guthaben und zur anderen Hälfte zum weiteren Ausbau und Förderung der gemeinnützigen Tätigkeit in die Dachorganisation Genopart eG.

Diese Methode sichert auch langfristig den Inflationsausgleich der angelegten Stunden und dient somit der Werterhaltung der Stunden.